4.236 verifizierte Todesopfer durch Folter
  zur aktuellen Ausgabe
  Leitartikel    
  Österreich/Europa    
  Ausland    
  Tradition    
  Aktuelle Zahlen der Verfolgung    
  Falun Dafa in Kürze    
  Impressum    

Newsletter Ausgabe:
  No. 137 (Mai/Jun)    
  No. 136 (März/Apr 2018)    
  No. 135 (Jan/Feb 2018)    
  No. 134 (Nov/Dez 2017)    
  No. 133 (Sept/Okt 2017)    


(Ausgabe: No. 137 / Kategorie: Österreich/Europa) »Druckversion«

Hochsaison für‘s gelbe Zelt: Falun Dafa-Stände in Linz und Wien

  
Zwei Besucherinnen des Festivals lernen die Übungen
 
Urkunde an alle beteiligten Vereine.
 
Auch in diesem Sommer kann man wieder an verschiedensten Stellen in Österreich Falun Dafa kennen lernen. Im Juni waren Infostände bei zwei Festivals integriert.

Das Sommerfest „Fair Planet 2018“ für Menschenrechte, Tierrechte und Umweltschutz fand am 9. Juni im Linzer Volksgarten statt. Unter den zahlreichen Vereinen leuchteten gelb ein schattenspendendes Zelt und ein Infotisch.

Das große Banner „Stoppt die Verfolgung von Falun Gong“ und eine Folter-Nachstellung in einem Käfig erregten Aufmerksamkeit. Viele Menschen - sowohl Besucher als auch Aktive von anderen Ständen – unterschrieben gegen die Verfolgung von Falun Dafa.

Den ganzen Nachmittag über wurden die 5 Übungen vorgezeigt. Passanten ließen die entspannende Musik auf sich wirken. Die Meditation im Sitzen rief bei einer Dame großes Staunen hervor.

Ein Yoga-Kenner machte bei den Übungen mit, die er „sehr kräftigend, harmonisierend und stärkend“ empfand. Er meinte,

Falun Dafa sei „möglicherweise eines der großartigen traditionellen Systeme, das da wiederbelebt wird - das Menschen Persönlichkeitsentwicklung geben kann und einen spirituellen Weg bereitet für einen großen Teil der Menschen.“

Zum Basteltisch kamen einige Kinder gelaufen, die viele Kirschen in den Händen trugen. Schnell ließen sie diese in die Wiese fallen und widmeten sich dem Falten von Lotusblumen.

Kleine Lotusblumen entstanden auch in den Blumengärten Hirschstetten, 2200 Wien - beim "Festival der Nationen" am 10. Juni.

Menschen verschiedenster Herkunft konnten sich gut mit den Grundsätzen Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht identifizieren.

Ein Bub kam zur Vorführung der Übungen und bat, mitmachen zu dürfen: „Ich glaube, die Übungen tun mir gut!“, meinte er vertrauensvoll. Auch seine Schwester versuchte mit ihm den Lotussitz.

Die Mitteilung jedoch, dass man in China für diese Handlung eingesperrt werde, erweckte Fassungslosigkeit und Entsetzen in braunen wie blauen, alten und jungen Augen. Eine ältere Dame erzählte außerdem:

„Falun Dafa habe ich bei einer UNO-Demonstration kennengelernt. Ich habe ein Büchlein bekommen – und die Nacht nicht schlafen können!“

Zum Abschluss des Festivals überreichte Frau Nationalratsabgeordnete Mag. Muna Duzdar eine Urkunde für den vorbildlichen Einsatz.

 

»zum Seitenanfang« »Druckversion«


Weitere Artikel in dieser Kategorie:
 

»zum Seitenanfang«